Sie befinden sich hier: anleihenpoint.de >  Wissen

Wissen zum Thema Anleihen

In dieser Rubrik haben wir interessante Themen wie die Schuldenkrise online gestellt. Ein Crashkurs für Anleihen rundet das Bild ab und mit Hilfe unserer Rating-Skala können Sie die Noten besser interpretieren.

Chronik der Europäischen Schuldenkrise

Als am siebenten Februar 1992 die Staats- und Regierungschefs der zwölf EG-Mitgliedsstaaten den Vertrag von Maastricht unterzeichneten, hätten sie wohl nicht damit gerechnet, dass 16 Jahre später die Europäische Union auf Messers Schneide steht. 

In diesem Artikel zur Chronik der Schuldenkrise habe ich die wichtigsten Ereignisse bis heute recherchiert und kompakt dargestellt. Von der Unterzeichnung des Europäischen Stabilitäts- und Wachstumspaktes über den Beitritt Griechenlands zur Eurozone bis hin zum Beschluss der Zypern-Hilfen werden sämtliche Stationen erläutert und mit Grafiken visuell untermauert.

Die Verschärfung der Krise wird anhand einer Europakarte, wo über die Jahre die Zinsen für 10 Jährige Staatsanleihen eingezeichnet wurden, erklärt. Der Artikel wird in unregelmäßigen Abständen erweitert.

Zur Chronik der europäischen Schuldenkrise

Anleihe-Crashkurs

Anleihen sind für viele Anleger ein Buch mit sieben Siegeln. Was auf dem ersten Blick sehr einfach aussieht, entpuppt sich schnell als smarte Anlageform. Eine einfache Frage, welche mir oft gestellt wird lautet: "Wo kann ich überhaupt Anleihen handeln?" Einfache Antwort, beispielsweise kann man Anleihen handeln mit AvaTrade oder einem anderen Broker. Wenn diese Anlageform für Sie Neuland ist, dann sollten Sie sich unbedingt den Anleihe-Crashkurs anschauen.

Der Anleihe-Crashkurs gliedert sich in fünf Module und in diesen Abschnitten werden folgende Fragen beantwortet:

  1. Warum emittieren Unternehmen Anleihen?
  2. Warum sind Unternehmensanleihen für den Anleger interessant?
  3. Was sind Staatsanleihen?
  4. Welche Risiken erwarten den Anleger?
  5. Wie kommt ein Anleihekurs zustande?

Tauchen Sie in die Welt der Anleihen ein und unterstützen Sie künftig Unternehmen mit dem Kauf von Unternehmensanleihen und Staaten mit dem Erwerb von Staatsanleihen.

Zum Anleihe-Crashkurs

Rating-Skala

Staats- und Unternehmensanleihen werden regelmäßig von den Ratingagenturen bewertet. Die wichtigsten Agenturen sind Standard & Poor’s, Moody’s, Fitch, DBRS, Creditreform und Euler Hermes. 

In einer Übersicht habe ich alle Ratingnoten gegenüber gestellt und somit für den Leser vergleichbar gemacht. In einer Legende können Sie nachlesen, wie die Ratingnote zu interpretieren ist. Zusätzlich erfahren Sie in dem Artikel alles zum Thema Rating. Was kostet ein Erstrating durch Moody’s oder wie teuer ist ein Mittelstandsrating durch die Creditreform Rating AG?

Zur Rating-Skala